Fahrradhelden für Careleaver


Linda, 18 Jahre, lebte seit ihrem 3. Geburtstag bei Pflegefamilien und in Jugendwohngruppen. Sie wird neudeutsch Careleaver genannt, denn sie verlässt schrittweise die Fürsorge des Jugendamtes. In den nächsten Jahren werden ihre Gleise für ein selbstbestimmtes Leben endgültig gestellt. Eine eigene Wohnung, Arbeit oder Studium, Familie. Ihre Altersgenossen in Herkunftsfamilien haben es da schon leichter, denn ihre Familien sorgen sich meist solange um sie, dass sie sicher durchs Studium kommen. Fest in der Arbeit verankert sind und wirklich eigenständig leben können. Für Linda ist das Alles nicht so einfach.

Eine Wohnung hat Linda inzwischen mithilfe des Jugendamtes gefunden und sie kommt inzwischen – mit etwas Hilfe – ganz gut alleine zurecht. Das Geld ist aber knapp und das selbstständige Wohnen und die gewonnene Freizügigkeit machen Linda ziemlich zu schaffen. Gestern erhielt sie einen Brief von der Uni in Hamburg, sie ist angenommen! Berücksichtigt man die Vita von ihr, ist das ein super Ergebnis.

Jetzt stellt sich eine ganz andere Frage: Wie kommt Linda verbindlich und verkehrssicher zur Uni und zurück? An einen Führerschein und PKW ist erst einmal gar nicht zu denken. Sie hat keine Schulden, aber auch kein Geld und somit eine schlechte Bonität. Ihr alter Drahtesel ist in die Jahre gekommen, damit kann sie nicht von Nottensdorf nach Buxtehude fahren, um mit der S-Bahn Hamburg zu erreichen. Ein E-Bike wäre die Lösung, wenigstens für 10 Monate im Jahr oder auch darüber hinaus, wenn es nicht gerade in Strömen regnet oder schneit.

Dank der Fahrradhelden erhält Linda ein gutes E-Bike, wird Mobil und kann sich nun für einen minimalen Monatsbeitrag nunmehr auf ihr Studium konzentrieren. Alles andere übernehmen solidarisch die Fahrradhelden®.