Aktuell haben Hamburger Fahrradhelden schon

73

Fahrräder an Heim- und Pflegekinder gespendet


Schirmherrin Frau Dr. Melanie Leonhard, Senatorin für Arbeit, Soziales, Familie und Integration:


„Ein Fahrrad bedeutet Unabhängigkeit und es fördert dasVerantwortungsbewusstsein. Durch die Spenden von Fahrradhelden erhalten Heim- und Pflegekinder ein eigenes Fahrrad und zugleich die Chance auf Normalität und Lebensfreude. Ich freue mich, wenn viele Hamburgerinnen und Hamburger dieses ausgezeichnete Projekt unterstützen.“ (Foto: Bina Engel)

Commerzbanker radeln für traumatisierte Kinder!

Charity-Tour 2016 der BSG-Radsport Commerzbank Hamburg (www.bsg-radsport.de):

Mit dem Fahrrad in 36 Stunden von Hamburg nach Paris

10. bis 11. Juni 2016

Das wohltätige Ziel: Den Kindern ein Stück Normalität in ihrem Leben geben

Ein Fahrrad zu besitzen und mit seinen Freunden durch die Stadt zur nächsten Eisdiele zu fahren, ist eine Selbstverständlichkeit im Leben vieler Kinder. Diese Normalität und dieses Gefühl von Freiheit und Selbstbestimmung sollten besonders bei den Kindern nicht fehlen, die sich wegen ihrer Traumatisierung im besonderen Maße nach einem Stück Normalität in ihrem Leben sehnen.

Die Fahrradhelden spenden Fahrräder für traumatisierte und seelisch kranke Kinder und Jugendliche in Hamburg, die aus Kinderschutzgründen fremduntergebracht sind. Gemeint sind dabei Unterbringungsformen wie z.B. betreutes Wohnen, Wohngruppen, Erziehungsstellen und auch Pflegefamilien.

Kaum zu glauben: 97 % der wegen Kinderschutz fremd untergebrachten Kinder besitzen entweder ein kaputtes oder überhaupt kein Fahrrad. Verantwortung für den eigenen Fahrradbesitz zu übernehmen ist eine spannende und abenteuerliche Aufgabe für ein Kind und stärkt das Selbst- und Verantwortungsbewusstsein. Wenn man mit diesem Besitz dann noch das neue Lebensumfeld besser kennenlernen und sich mobil und selbstbestimmt ausleben kann, ist das dann nicht ein Traum?

Das sportliche Ziel: Nonstop mit dem Fahrrad von Hamburg nach Paris

Nachdem die BSG-Radsport Commerzbank Hamburg in den letzten drei Jahren von Hamburg aus in die Hauptstädte Berlin, Kopenhagen und Amsterdam pedaliert ist, werden sie vom 10. bis 10. Juni 2016 ihre Serie der „Hauptstadtfernfahrten“ mit der „Charity-Tour 2016 – Hamburg-Paris“ fortsetzen.


Es fahren drei Teams von jeweils 6 Fahrern nonstop in nur 36 Stunden nach Paris! Dazu ist für die ca. 1.000 km lange Strecke eine Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 28 km/h nötig. Die Teams werden sich alle 3 Stunden auf der Strecke abwechseln. Begleitet wird das Fahrerteam von 8 Crewmitgliedern, 2 Begleitfahrzeugen und 2 Wohnmobilen. Ziel der Tour ist die Champs-Elysees und die Umrundung des Triumphbogens!


SPENDENKONTO
bsg-radsport Charity Tour
IBAN: DE03 2008 0000 0893 2955 01
Verwendungszweck: Vorname, Name + Adresse

 
Pädagogen und Fahrrad-Profis kümmern sich um die Kinder und Jugendlichen

Die beteiligten freien Träger der Hamburger Kinder- und Jugendhilfe sowie die Mitarbeiter von dare gewährleisten ein pädagogisch sinnvolles Arbeitsumfeld des Projektes. So erfolgt z.B. die Auswahl der Fahrräder spezifisch für das jeweilige Kind mit seinen besonderen Fähigkeiten und Ansprüchen. Es werden Sportpatenschaften ins Leben gerufen und begleitet sowie Fahrradtouren organisiert. Sportpädagogen und Sportwissenschaftler begleiten das Projekt.

Die Fahrrad-Profis vom Zweirad-Center-Stadler GmbH (Deutschlands größtes Zweiradcenter) kümmern sich um alle technischen Aspekte und machen auch die kaputten Fahrräder wieder verkehrstüchtig, die grundsätzlich noch verkehrstauglich sind.